Freitag, 20. Dezember 2013

EUR/USD-Entwicklung 2013

Der EUR/USD-Kurs konnte sich zum Jahresende leicht erholen. Zuletzt ist der Kurs jedoch leicht unter Druck geraten.


Der EUR/USD-Kurs wies im Laufe des Jahres 2013 starke Bewegungen auf. Zu Beginn des Jahres notierte der Kurs bei rund 1,36 US-Dollar je Euro. Bis April fiel der Kurs jedoch auf knapp 1,27 Dollar. Nach erneuten Auf- und Abwärtsbewegungen konnte sich der EUR/USD-Kurs im Mai erneut erholen und stieg von rund 1,28 Dollar auf rund 1,34 Dollar Mitte Juni. Bis Mitte Juli verlor der Kurs jedoch erneut an Wert und notierte bei knapp 1,27 Dollar. Im Anschluss setzte eine Aufwärtsbewegung ein, so dass der EUR/USD-Kurs bis Ende August auf rund 1,34 Dollar anstieg. Nach einem weiteren Tief erreichte der Kurs Ende Oktober rund 1,37 Dollar. Im Anschluss fiel der Kurs erneut, konnte sich jedoch zum Jahresende erholen und notiert aktuell bei 1,3650 US-Dollar je Euro.

Der Kurs wurde in diesem Jahr vor allem die Entscheidungen der Fed beeinflusst. Zuletzt geriet der EUR/USD-Kurs dadurch unter Druck.

Dienstag, 26. November 2013

Euro-Dollar-Wechselkurs

Der Euro-Dollar-Wechselkurs befindet sich aktuell in einem Seitwärtstrend. Der Euro notiert momentan knapp über 1,35 Dollar.


Der Euro-Dollar-Kurs entwickelt sich aktuell seitwärts. Anfang September notierte der Wechselkurs bei rund 1,31 US-Dollar je Euro. Im Anschluss setzte eine starke Aufwärtsbewegung ein, so dass der Euro-Dollar-Kurs bis Mitte September auf knapp 1,35 Dollar anstieg. An dieser Grenze notierte der Kurs bis Mitte Oktober, bis sich der Wechselkurs erholte und bis Ende Oktober auf 1,38 Dollar anstieg. Danach verlor der Kurs stark an Wert und ging bis Mitte November auf rund 1,33 Dollar zurück. Infolge eines erneuten Aufwärtstrends stieg der Kurs auf rund 1,35 Dollar an. Aktuell kostet ein Euro 1,3547 US-Dollar.
Der Euro war zuletzt durch Spekulationen auf weitere geldpolitische Lockerungen unter Druck geraten. Erwartungen auf weitere Zinssenkungen waren am Montag durch Aussagen des estnischen Notenbankchefs und EZB-Ratsmitglieds Ardo Hansson geschürt worden. Hansson sagte, dass die EZB zu diesem Schritt bereits sei.

Samstag, 1. September 2012

Euro-Kurs hält sich vor Rede vor Bernanke-Rede bei 1,25 Dollar

Der Euro hat sich am Freitag vor der mit Spannung erwarteten Rede des US-Notenbankchefs Bernanke relativ stabil gehalten. Er hielt sich in der Nähe von 1,25 US-Dollar.

Der Euro hat sich am Freitag in der Nähe von 1,25 Dollar gehalten und stieg zwischenzeitlich sogar über 1,26 Dollar. Aktuell liegt die Europäische Gemeinschaftswährung sogar bei 1,2634 US-Dollar.
Auf dem Dollar lasten die Erwartungen, dass US-Notenbankchef Ben Bernanke in seiner Rede auf dem jährlichen Symposium in Jackson Hole, Wyoming, die um 16 Uhr (MESZ) begonnen hat, weitere Stützungssignale signalisieren werde. Georg Kendrick, Leiter europäischer Devisenstrategie bei Nomura International Plc in London schätzte gegenüber der „Welt Online“ gegenüber ein, dass sich der Markt für eine weiche Linie Bernankes positioniere und der Dollar daher unter Druck stehe. Wie vor zwei Jahren könnte der Fed-Chef das Symposium nutzen, um eine Ausweitung der Anleihekäufe durch die US-Notenbank zu verkünden.

Samstag, 23. Oktober 2010

Dollar profitiert kurzzeitig von gestiegenem Leitins in China

Der Dollarkurs hat in den vergangenen Tagen kurzzeitig von der jüngsten Leitzinserhöhung der chinesischen Notenbank profitiert und tendierte gegenüber dem Euro etwas fester.
Doch die Auswirkungen der Zinsänderung scheinen bereits wieder verpufft zu sein. Der Euro gewinnt wieder an Fahrt und nähert sich erneut der Marke von 1,40 Dollar.

Momentan wird 1 Euro bei 1,3952 USD gehandelt.

Samstag, 6. März 2010

Euro in den letzten 3 Monaten weiter gefallen

Der Euro hat in den vergangenen drei Monaten weiter an Stärke gegenüber dem Dollar verloren. 1 Euro kostet aktuell 1,3606 Dollar. Das entspricht einem Wertverlust von 8 Prozent, bezogen auf den Zeitraum der vergangenen 3 Monate.

Der Wechselkurs Euro Dollar ist weiter sehr volatil und ist geprägt durch überdurchschnittlich hohe Spekulationen der Marktteilnehmer auf dem Devisenmarkt.

Momentan ist es ein auf und ab, wie die untere Grafik vom gestrigen Handelstag verdeutlicht.

Euro Dollar Wechselkurs

Donnerstag, 7. Januar 2010

Euro Dollar Umrechnung: Kurs bei 1,4316

Der Euro steht momentan bei 1,4316. Das bedeutet, dass man für 1 Euro 1,4316 Dollar erhält. Somit ist der Dollarkurs ein wenig stärker gegenüber dem Euro geworden in den letzten Tagen.

Euro Dollar Umrechnung (Beispiele):

200 USD in EUR = 139,7038
150 USD in EUR = 104,7779
100 USD in EUR = 69,8519
20 USD in EUR = 13,9704